BZVD kompakt 5

Bündnis für Glasfaserausbau: Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz (l.) mit Ingrid DelBufalo und Dr. Guido Austen. © S.Janssen

Liebe Mitglieder der Verbandsversammlung,
liebe Mitgliedsgemeinden,
das vom Land Schleswig-Holstein neu aufgelegte Programm zur Förderung der Breitbandinfrastruktur kommt für unseren Zweckverband genau zur richtigen Zeit. Schon im letzten Jahr haben wir kontrovers darüber diskutiert, wie Anwohner in den Außenbereichen von dem Glasfaser-Ausbau profitieren können. Und vor allem, wer die Mehrkosten für den kostspieligeren Ausbau in entlegeneren Gebieten übernimmt. Die Lösung ist das angesprochene Förderprogramm. Nach intensiver Vorbereitung haben wir die Anträge vor wenigen Wochen auf den Weg gebracht. Um es vorweg zu nehmen: Wir erwarten Zuschüsse in Höhe von rund sieben Millionen Euro. Erster Spatenstich soll noch in diesem Jahr sein. Und das ist auch gut so – für alle betroffenen Anwohner. Denn allein wäre das Projekt für unseren Zweckverband nicht zu stemmen. Die Kosten für den Fibre-to-the-Home-Glasfaserausbau in den Außenbereichen der sechs bislang vermarkteten Aktionsgebiete belaufen sich nach ersten Berechnungen auf rund zehn Millionen Euro. Das Förderprogramm macht deutlich: In Sachen Breitbandausbau drückt die Landesregierung aufs Tempo. Unternehmen und Institutionen unterstützen diesen Kurs. Im Juli haben mehr als 60 Vertreter das „Bündnis für den Glasfaserausbau Schleswig-Holstein“ unterzeichnet. Auch unser Zweckverband. Weiterlesen: BZVD kompakt 5

Breitbandversorgung in Dithmarschen

Gemeinsam für ein schnelles Internet

Damit Dithmarschen gut gerüstet für die Zukunft ist, baut der Breitbandzweckverband Dithmarschen bis zum Jahr 2022 für seine Mitgliedsgemeinden das „schnelle Internet“ aus. Über 100 Gemeinden sollen mit Glasfaser versorgt werden.

Breitband-Zweckverband Dithmarschen
Die Gründung des Breitband-Zweckverbandes Dithmarschen (BZV Dithmarschen) ist auf der Basis des im Januar 2012 unterzeichneten öffentlich-rechtlichen Vertrages von der zuständigen Kommunalaufsicht des Innenministeriums des Landes Schleswig-Holstein Anfang März genehmigt worden. Die konstituierende Sitzung (Gründungsversammlung) fand Ende März 2012 statt. An dem Zweckverband sind 113 der 114 amtsangehörigen Kommunen sowie die Städte Brunsbüttel und Heide beteiligt.Die Kreisverwaltung Dithmarschen hat für zwei Jahre ohne Berechnung eines Verwaltungskostenbeitrages die Verwaltung des BZV Dithmarschen übernommen und stellt zusätzlich als liquide Mittel für die nicht projektbezogenen Verpflichtungen des Zweckverbandes 33.000 Euro zur Verfügung.