BZVD kompakt 6

Liebe Mitglieder der Verbandsversammlung,
liebe Mitgliedsgemeinden,

12 Monate SWN-NetT Grundgebühr gratis: Bürgermeisterin
Elke Jasper und Fabian Bührung (r.), SWN-Bereichsleiter Telekommunikation,
gratutieren Momme Andresen. © SWN

164 Kilometer Glasfasertrassen zwischen den Orten, 176 Kilometer Glasfasertrassen in Ortslagen und 3.874 fertiggestellte Hausanschlüsse in 24 Gemeinden: Schon beim Schreiben dieser Zahlen für die 6. Ausgabe der „BZVD kompakt“ ist klar, dass sie bei Erscheinen dieses Newsletters schon wieder überholt sind. Der Breitbandausbau im Kreisgebiet schreitet seit März 2016 (licht)schnell voran. Die Zahlen machen vor allem eines deutlich: In unserem Zukunftsprojekt steckt viel Arbeit und jede Menge Herzblut. Damit die Baufirmen starten können, sind wir als Breitband- Zweckverband BZVD ebenso gefragt wie unser Partner, die SWN Stadtwerke Neumünster GmbH. Aktuell läuft die Vermarktung des lichtschnellen Glasfasernetzes mit bis zu 1 Gigabit Leistung in zwei Aktionsgebieten zeitgleich – im Großraum um Hennstedt und Linden im Norden des Kreises sowie in Burg im Süden. Dass dabei jeder Vertrag zählt, hat uns die Zitterpartie Anfang des Jahres in Tellingstedt gezeigt. Dem unermüdlichen Engagement aller politischen Parteien um Bürgermeisterin Elke Jasper ist es zu verdanken, dass der Ausbau innerorts starten kann. Davon profitiert auch Momme Andresen, der sich nach Fertigstellung der FTTH-Anschlüsse als 40.000 SWN-NetT-Kunde über den SWN-Giga-Gutschein – ein Jahr ohne Grundgebühren – freuen darf. Nicht nur baulich sind wir auf Expansionkurs: Seit 1. Juni 2019 sind wir Eigentümer des Glasfasernetzes in St. Annen. Für die Kunden ändert sich mit der Übernahme der Infrastruktur von der HanseWerk-Tochter Schleswig-Holstein Netz AG vorerst nichts. Den Netzbetrieb werden wir erst nach einer europaweiten Ausschreibung spätestens Mitte nächsten Jahres an einen neuen Anbieter übergeben.


BZVD kompakt 5

Bündnis für Glasfaserausbau: Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz (l.) mit Ingrid DelBufalo und Dr. Guido Austen. © S.Janssen

Liebe Mitglieder der Verbandsversammlung,
liebe Mitgliedsgemeinden,
das vom Land Schleswig-Holstein neu aufgelegte Programm zur Förderung der Breitbandinfrastruktur kommt für unseren Zweckverband genau zur richtigen Zeit. Schon im letzten Jahr haben wir kontrovers darüber diskutiert, wie Anwohner in den Außenbereichen von dem Glasfaser-Ausbau profitieren können. Und vor allem, wer die Mehrkosten für den kostspieligeren Ausbau in entlegeneren Gebieten übernimmt. Die Lösung ist das angesprochene Förderprogramm. Nach intensiver Vorbereitung haben wir die Anträge vor wenigen Wochen auf den Weg gebracht. Um es vorweg zu nehmen: Wir erwarten Zuschüsse in Höhe von rund sieben Millionen Euro. Erster Spatenstich soll noch in diesem Jahr sein. Und das ist auch gut so – für alle betroffenen Anwohner. Denn allein wäre das Projekt für unseren Zweckverband nicht zu stemmen. Die Kosten für den Fibre-to-the-Home-Glasfaserausbau in den Außenbereichen der sechs bislang vermarkteten Aktionsgebiete belaufen sich nach ersten Berechnungen auf rund zehn Millionen Euro. Das Förderprogramm macht deutlich: In Sachen Breitbandausbau drückt die Landesregierung aufs Tempo. Unternehmen und Institutionen unterstützen diesen Kurs. Im Juli haben mehr als 60 Vertreter das „Bündnis für den Glasfaserausbau Schleswig-Holstein“ unterzeichnet. Auch unser Zweckverband. Weiterlesen: BZVD kompakt 5

BZVD kompakt 4

Aufstellen eines Technik-Gebäudes (PoP-Standort) in Bargenstedt

wenn viele kleine Fähnchen in den Dithmarscher Vorgärten wehen, ist das ein gutes Zeichen für die Bürger und auch für unseren Verband. Denn genau diese Fähnchen sind das Signal für den Weg in die digitale Zukunft mit der SWN Stadtwerke Neumünster GmbH und dem Breitband-Zweckverband Dithmarschen (BZVD). Je mehr Fähnchen wehen, desto größer ist das Interesse an einem Breitbandanschluss. Und so wünschen wir uns natürlich, dass in den kommenden Wochen im Ausbaugebiet mit
den Gemeinden Arkebek, Elpersbüttel, Nordhastedt, Odderade und Sarzbüttel kräftig geflaggt wird – erstmals mit den neuerdings lia-weißen SWN-Wimpeln.
Im Aktionsgebiet 5 ist dieser Schritt längst vollzogen. Mehr noch: Die Gemeinden Barlt, Busenwurth, Gudendorf, Trennewurth und Windbergen haben die erforderliche
Vertragszahl deutlich übertroffen und sich so den Anschluss an das moderne Glasfasernetz gesichert. Die Tiefbauarbeiten werden im Mai starten, so dass der SWN-NetT in den ersten Haushalten voraussichtlich schon ab Winter 2018 zur Verfügung steht. Derweil gehen die Arbeiten im Ausbaugebiet 4 mit den Gemeinden Bargenstedt, Krumstedt, Nindorf, Schafstedt, Tensbüttel-Röst und Wolmersdorf langsam auf die Zielgerade. Wenn die ersten fünf Ausbaugebiete fertig gestellt sind, werden nach
heutigem Stand 4.185 Kunden im südlichen Dithmarschen mit einem Glasfaseranschluss versorgt sein. Baulich spiegelt sich das in beeindruckenden Zahlen wider: 209 Kilometer Ortstrassen und 135 Kilometer Ferntrassen sind nötig, um diesen Haushalten im ländlichen Raum modernste Lichtwellenleiter-Technik zu ermöglichen.

weiterlesen: BZVD kompakt 4

BZVD kompakt 3

An der B5 in Helse gaben BZVD-Verbandsvorsteher Peter Schoof (3.v.r.) sowie Vertreter von Politik, SWN und Kreis den offiziellen Startschuss für den Glasfaser-Ausbau im zweiten Aktionsgebiet.

aller guten Dinge sind drei: die ersten 1100 Haushalte sind mit dem schnellen Internet verbunden, der Glasfaser-Ausbau im zweiten Aktionsgebiet Marne-Umland mit mehr als 800 Kunden in den Gemeinden Volsemenhusen, Helse, Dingen, Diekhusen-Fahrstedt, Ramhusen, Schmedeswurth, Neufelderkoog und Neufeld ist am 4. April offiziell gestartet und für das dritte Aktionsgebiet mit den Gemeinden Averlak, Buchholz, Eddelak und Kuden sowie dem Brunsbütteler Optionsgebiet Blangenmoor haben wir in der Vermarktungsphase die erforderliche Abschlussquote deutlich überschritten. Das zeigt, dass wir mit unserer Breitband-Strategie auf dem richtigen Weg sind, in der SWN Stadtwerke Neumünster GmbH einen verlässlichen Partner gefunden haben und die digitale Zukunft schnell und sicher zu den Menschen im ländlichen Raum bringen können. Sichtbar wird das an vielen Baustellen im südlichen Kreisgebiet: Sowohl mit dem Stellen der vier neuen PoP-Gebäude in Diekhusen-Fahrstedt, Helse, Buchholz und Eddelak als auch bei der Kabelverlegung in offener und geschlossener Bauweise.

In der nächsten Zeit gilt es allerdings, eine besondere Herausforderung zu meistern. Wie können die Anwohner in den Außenbereichen vom Glasfaser-Netz profitieren? Wer übernimmt die Kosten für den kostspieligeren Ausbau? Mit diesen Fragen beschäftigen sich Kommunalpolitiker aktuell in vielen Gemeinden. Mit innovativen Lösungen arbeiteten wir gemeinsam daran, unser gestecktes Ziel bis zum Jahr 2022 95 Prozent aller Haushalte in Dithmarschen ans Glasfasernetz anzuschließen.

weiterlesen: BZVD kompakt Ausgabe 3

BZVD kompakt 2

Schnelles Internet: (v.l.) Ingrid Del Bufalo, stellvertretende Vorsteherin des BZVD, freut sich mit Peter und Dagmar Lichtenauer sowie SWN-Projektleiterin Manuela Charnetzki. © D. Sonnenschmidt

BZVD kompakt Ausgabe 2

der 9. September 2016 ist ein denkwürdiger Tag – für unseren Breitband-Zweckverband Dithmarschen (BZVD), für die Gemeinde Eggstedt und allen voran für Dagmar und Peter Lichtenauer. Denn an diesem Tag ist ihr Haus von der SWN Stadtwerke Neumünster GmbH an das leistungsfähige Glasfaser-Netz angeschlossen worden – als erster Haushalt im BZVD. Genau sechs Monate nach dem 1. Spatenstich in Schafstedt-Süd lässt sich damit heute schon sagen: Die digitale Zukunft hat bei uns im ländlichen Raum Einzug gehalten! Wie Familie Lichtenauer surfen mittlerweile 300 Haushalte im ersten Aktionsgebiet mit minium 50 Mbit pro Sekunde auf der Datenautobahn. Insgesamt sind schon 700 Haushalte betriebsfertig und warten nur noch auf ihren Freistellungstermin des Voranbieters. Bis Ende des Jahres werden alle rund 1100 Kunden in den acht Gemeinden Brickeln, Eggstedt, Frestedt, Großenrade, Hochdonn, Quickborn, Schafstedt-Süd und Süderhastedt zum uneingeschränkten Surfen in der digitalen Datenwelt vorbereitet sein.

weiterlesen: BZVD kompakt Ausgabe 2

BZVD kompakt 1

Spatenstich
Spatenstich am 9. März 2016 in Schafstedt. © J. Neumann

BZVD kompakt Ausgabe 1

Es ist geschafft! Damit ist nicht die 1. Ausgabe der BZVD kompakt des Breitband- Zweckverbandes Dithmarschen gemeint, die Sie heute in den Händen halten und mit der wir Sie künftig über Neuigkeiten informieren wollen. Gemeint ist vielmehr der 1. Spatenstich für den Ausbau eines flächendeckenden Glasfasernetzes im Kreis Dithmarschen. Damit haben wir am 9. März 2016 in Schafstedt gemeinsam mit den SWN Stadtwerken Neumünster die Weichen für die digitale Zukunft im ländlichen Raum gestellt. Die Arbeiten liegen voll im Zeitplan. Bis Ende dieses Jahres werden die Hausanschlüsse mit der Glasfasertechnik im ersten Ausbaugebiet fertiggestellt sein – und so rund 1.100 Kunden den Zugang zur  schnellen Datenautobahn ermöglichen. Erste Haushalte können die zukunftsweisende Glasfasertechnik schon ab Oktober 2016 nutzen. Unser ehrgeiziges Ziel ist und bleibt, bis zum Jahr 2022 mehr als 95 Prozent aller Haushalte im Kreis Dithmarschen mit dem Breitband-Anschluss zu versorgen.

weiterlesen: BZVD_kompakt